Aktuelles

Seminarangebot 2018

Köln, 21. November 2017 - Soeben hat die Dienstleistungs- und Einkaufsgemeinschaft Kommunaler Krankenhäuser eG im Deutschen Städtetag (GDEKK) ihr Fort- und Weiterbildungsprogramm für 2018 veröffentlicht, das auch allen Mitgliedskommunen der EKV eG kostenfrei zur Verfügung steht. Die Programmbroschüre mit allen organisatorischen Informationen und Hinweisen zur Anmeldung können Sie als PDF-Datei hier herunterladen.

Städte und Hochschulen nutzen mehr Recyclingpapier

Berlin, 13. September 2017 - Papieratlas 2017: Bundesumweltministerium zeichnet Städte Solingen, Potsdam, Halle (Saale) sowie Universität Osnabrück und Hochschule Rhein-Waal aus.

Download der Pressemitteilung

Vergabe-Fachsymposium 2017: Präsentationen zum Download

Köln, 17. Juni 2017 - Bereits zum dritten Mal luden die EKV eG und GDEKK Ende Juni zu einem Vergabe-Fachsymposium ein. Ob neue Unterschwellenvergabeordnung, ob Vergabepraxis in Deutschland aus dem Blickwinkel der EU-Kommission oder ob Herausforderungen bezüglich nachhaltiger Beschaffung: Namhafte Experten widmeten sich einem breiten Themenspektrum.

Die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie hier zum Download:

VERGABE-FACHSYMPOSIUM: Programm veröffentlicht

Köln, 07. Juni 2017 -  Soeben wurde das Programm zum Vergabe-Fachsymposium der EKV eG u. GDEKK veröffentlicht, das am 27. Juni 2017 in Köln stattfindet. Zu den diesjährigen Referenten gehören unter anderem Dr. Lale Akgün von Newtrade NRW, An Baeyens von der Europäischen Kommission und Norbert Portz vom Deutschen Städte- und Gemeindebund. Anmeldungen werden noch entgegengenommen!

Unter der Leitung von RA Peter Schlosser vom GDEKK-Kompetenzzentrum für Ausschreibungen und Vergabeverfahren findet am 27. Juni vom 10.00 bis 16.00 in Köln das diesjährige Vergabe-Fachsymposium statt, für das wieder zahlreiche namhafte Referenten gewonnen werden konnten.

Die Themen im Überblick:

  • Begrüßung und Einführung ins Themenspektrum – RA Peter Schlosser, GDEKK
  • Die neue Unterschwellenvergabeverordnung (UvgO) – zentrale Merkmale und wichtige Aspekte – Norbert Portz, DEUTSCHER STÄDTE- UND GEMEINDEBUND
  • Zur Bedeutung des Vergaberechts mit Blick auf die europäische Gesundheitswirtschaft – An Baeyens, EUROPÄISCHE KOMMISSION
  • Nachhaltige Beschaffung: Transparenz in der Textilwirtschaft – vom Rohstoff bis zur Auslieferung – Dr. Lale Akgün, NEWTRADE NRW
  • Einführung der elektronischen Vergabe: praktische Umsetzung bei einem kommunalen Maximalversorger – RA Bernd Henkemeier, KLINIKUM BIELEFELD
  • Einkaufsgemeinschaften im Gesundheitswesen – Anforderungen und Herausforderungen an die Industrie – Harald Gerlach, B. BRAUN MELSUNGEN AG
  • Ein Jahr Vergaberechtsreform: erste Bilanz und weitergehender Ausblick – RA Peter Schlosser, GDEKK

Im Anschluss: Get-Together zum individuellen Gedankenaustausch mit Referenten und Gästen 

Anmeldungen zu dieser kostenfreien Veranstaltung werden derzeit noch entgegengenommen – per elektronischem Formular, das hier heruntergeladen und per Fax, Scan oder Mailanhang zurückgesandt werden kann.

Veranstaltungsort ist das Lindner Hotel City Plaza – Magnusstraße 20, 50672 Köln.

EKV bzw. GDEKK Seminare: jetzt Restplätze sichern!

Köln, 22. Mai 2017 - Bei ausgewählten Seminaren der nächsten Monate, die in der Geschäftsstelle der GDEKK bzw. EKV eG in Köln stattfinden, gibt es derzeit noch freie Plätze. Dazu zählen beispielsweise die zweitägigen Veranstaltungen „Gruppen zu Ergebnissen führen“ oder „Erfolgreich präsentieren“. Eine Teilnahme ist für Mitarbeiter aus Mitgliedskommunen kostenlos.

Wenn auch ein Großteil der kommenden Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung ausgebucht ist oder gegebenenfalls in Einzelfällen über Warteliste belegt werden kann, gibt es bei drei Seminaren der nächsten Monate derzeit noch freie Plätze:

• „Gruppen zu Ergebnissen führen“ mit Harald Stubbe am 27. und

28. Juni

• „Cyber-Risiken, Cyber-Sicherheit“ unter Leitung von Prof. Karsten

Güldner am 28. Juni

• „Wirkungsvoll präsentieren“ mit Harald Stubbe am 11. und 12. Juli

Detaillierte Informationen gibt es in der Gesamtbroschüre zum Fortbildungsprogramm der GDEKK, die als PDF hier heruntergeladen werden kann. Die Agenda zum Seminar „Cyber-Risiken, Cyber-Sicherheit“, das nicht zuletzt durch jüngste Vorfälle von höchste Aktualität ist, finden Sie hier.

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt über die Rücksendung eines Formulars per Fax oder Mail, das hier heruntergeladen werden kann.

Die Teilnahme an den Seminaren ist für alle Mitarbeiter aus Mitgliedskommunen der EKV eG kostenfrei, auch die Reisekosten werden von der Genossenschaft übernommen.

3. Vergabe-Fachsymposium der EKV eG und GDEKK am 27. Juni – jetzt anmelden!

Köln, 18. April 2017 - Bereits zum dritten Mal veranstaltet die EKV eG in Kooperation mit der Dienstleistungs- und Einkaufsgemeinschaft Kommunaler Krankenhäuser eG ein Fachsymposium zu aktuellen Entwicklungen im Vergaberecht. Gut ein Jahr nach Inkrafttreten der Reform des Vergaberechts geht es dabei unter anderem um eine erste Bilanz der erfolgten Veränderungen. Anmeldungen zur Veranstaltung sind ab sofort möglich.

Mit ihrem alljährlichen Vergabe-Fachsymposium, das sich regelmäßig außergewöhnlich hohem Interesse erfreut, unterstreichen die EKV und GDEKK ihre besondere Expertise in allen vergaberechtlichen Fragestellungen.

Wie keine anderen Einkaufsorganisationen für Kommunen und Gesundheitseinrichtungen in Deutschland bietet die EKV und GDEKK mit ihrem spezialisierten hauseigenen Kompetenzzentrum jederzeit eine zuverlässige, kostenfreie und umfassende Unterstützung ihrer Mitglieder bei Ausschreibungen und Vergabeverfahren.

Beim dritten Vergabe-Fachsymposium, zu dem wiederum namhafte Referenten erwartet werden, steht neben einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch zur letztjährig erfolgten Reform des Vergaberechts auch die neue Unterschwellenvergabeverordnung (UVgO) im Fokus. Sie soll die Vertrags- und Vergabeverordnung für Leistungen (Teil A) künftig vollständig ablösen.

Stattfinden wird das diesjährige Vergabe-Fachsymposium der EKV und GDEKK am 27. Juni 2017, von 10 bis 17 Uhr im Kölner Hotel City Plaza Lindner Cologne.

Das detaillierte Programm der Veranstaltung ist derzeit in Arbeit und wird rechtzeitig auf der Webseite sowie im Intranet veröffentlicht. Anmeldungen sind aber bereits heute möglich: formlos online per Mail an die eigens eingerichtete Adresse Vergabe2017@gdekk.de.

Die Teilnahme ist für Mitarbeiter aus Mitgliedseinrichtungen der EKV und GDEKK kostenfrei. Da die Plätze begrenzt sind, wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen.

CEOs bekennen Farbe für Ressourcenschutz - Kampagne der deutschen Wirtschaft fördert Umstellung auf Papier mit dem Blauen Engel

Berlin, 27. Februar 2017 - Papier ist und bleibt ein zentrales Kommunikationsmittel – trotz der Digitalisierung. Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 20 Millionen Tonnen verbraucht. Entsprechend groß ist der Handlungsbedarf, Papier zu verwenden, das so umweltfreundlich wie möglich ist.

Rund 90 CEOs der deutschen Wirtschaft engagieren sich bereits persönlich für die Umstellung auf Recyclingpapier. Für die Kampagne „CEOs bekennen Farbe“ haben sie Statements abgegeben, in denen sie konkrete Maßnahmen für die Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel in ihren Unternehmen formulieren. Mit ihrem öffentlichen Engagement motivieren sie andere Unternehmen, ihrem Beispiel zu folgen. Neue Kampagnenteilnehmer sind unter anderem die Vorstände der REWE Group, Techniker Krankenkasse, L-Bank und Aon Risk Solutions.

Alle teilnehmenden CEOs sind auf www.ceos-bekennen-farbe.de einsehbar. Auf einem neu etablierten Portal haben Unternehmen zudem ab sofort die Möglichkeit, ihr Engagement für Ressourcenschutz in einem individuellen Profil transparent zu machen.

Die 2012 von der Initiative Pro Recyclingpapier initiierte Kampagne soll dazu beitragen, wertvolle natürliche Ressourcen zu schonen und die Kreislaufwirtschaft zu stärken. Kooperationspartner sind das Bundesumweltministerium, die Deutsche Gesellschaft Club of Rome und der NABU Deutschland. Die Schirmherrschaft hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks übernommen.

Die Verwendung von Recyclingpapier ist eine einfache und effiziente Maßnahme ökologisch-nachhaltigen Handelns. In der Produktion werden im Vergleich zu Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie und bis zu 70 Prozent Wasser eingespart sowie spürbar CO2-Emissionen vermieden. Das Umweltzeichen Blauer Engel garantiert dabei die höchsten ökologischen Standards. Alle Vorteile von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel finden Sie hier.

Pressekontakt:

Initiative Pro Recyclingpapier, c/o Nissen Consulting GmbH & Co. KG

Sönke Nissen, Schumannstraße 17, 10117 Berlin, Tel.: 030/ 315 1818 90

info@papiernetz.de

www.papiernetz.de

10 Jahre Papieratlas – Städte- und Hochschulwettbewerb startet

Berlin, 02. Februar 2017 - Die Initiative Pro Recyclingpapier sucht erneut die recyclingpapierfreundlichsten Städte und Hochschulen Deutschlands. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums und aufbauend auf den erfolgreichen Entwicklungen der Vorjahre wird der Städtewettbewerb erstmals auf alle deutschen Groß- und Mittelstädte ausgeweitet. Damit soll der Papieratlas weitere Potenziale zum Schutz natürlicher Ressourcen durch die Umstellung auf Recyclingpapier erschließen. Zugleich geht der Hochschulwettbewerb nach einer erfolgreichen Premiere in die zweite Runde und wird damit fester Bestandteil des Papieratlas.

Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern sowie Hochschulen mit über 5.000 Studierenden sind bis Ende März aufgerufen, ihren Papierverbrauch und ihre Recyclingpapierquoten transparent zu machen. Der Papieratlas 2017 würdigt alle Teilnehmer für die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel und stellt die ökologischen Einspareffekte in den Bereichen Energie, Wasser und CO2-Emissionen anschaulich dar. Im Rahmen einer feierlichen Presseveranstaltung am 13. September 2017 im Bundesumweltministerium in Berlin werden die Ergebnisse des Papieratlas vorgestellt und die Sieger in den Kategorien „Recyclingpapierfreundlichste Stadt/Hochschule“, „Aufsteiger des Jahres“ und „Mehrfachsieger“ ausgezeichnet.

Der Papieratlas steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Kooperationspartner des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Hochschulverband.

Nähere Informationen zum Wettbewerb sind unter www.papieratlas.de erhältlich.

Pressekontakt:

Initiative Pro Recyclingpapier, c/o Nissen Consulting GmbH & Co. KG

Sönke Nissen, Schumannstraße 17, 10117 Berlin, Tel.: 030/ 315 1818 90

info@papiernetz.de

www.papiernetz.de

Seminarangebote 2017

Köln, 10. Januar 2017 - Das Gesamtprogramm zum Download finden Sie hier.

Bei Interesse bzw. weiterführenden Informationen zu den Seminaren setzen Sie sich bitte mit uns unter der Telefonummer +49 (0)2 21/34 03 99-0 oder per E-Mail unter info@ekveg.de in Verbindung. Die Seminare finden in Köln statt.

© 2017 Einkaufsgemeinschaft Kommunaler
Verwaltungen eG im Deutschen Städtetag (EKV eG)